Suchen
Bibliothek
Anmelden
Im Vollbildmodus anschauen
vor 42 Minuten|1 Ansichten

#future-spät dran-Spuren

PARADOX art exchange
Paintings, photos, video and music created by B.J. Antony

Eigentlich gibt es zu diesem Film nichts zu sagen, weil einerseits die Bilder für sich sprechen, andererseits keine Beschreibung ausreichen würde. Aber gut, wenigstens verkürzt: anhand einer Geschichte von gemalten Bildern aus den 1980-er und 90-er Jahren wird reflektiert, wie wenig sich in den letzten Jahrzehnten geändert hat, ob Ausbeutung und Zerstörung der Natur, Aushungern von Afrika, Plünderung der Ressourcen, Kriege oder Gewalt, Habgier und purer Egoismus. Wie ein roter Faden zieht sich dieser Wahnsinn durch die Geschichte der Menschheit, immer weiter, immer mehr und mehr. Nun in den 2020-er Jahren scheinen Menschen die Konsequenzen endlich zu erkennen, aber es geht ihnen gar nicht um Mutter Erde, sondern vor allem um die Rettung der eigenen Spezies. Dabei wird eins geflissentlich übersehen: die Überbevölkerung auf diesem Planeten. Daraus resultiert eine Wurzel des heutigen Elends: Energiebedarf, Rohstoffknappheit, Massentierhaltung, Massentourismus, Müllproblem, Verkehrsinfarkt, Verteilungskriege und und und. Jeder vermag es für sich weiter zu denken…

Actually there is nothing to say about this film, because on the one hand the pictures speak for themselves, on the other hand no description would suffice. But well, at least shortened: on the basis of a history of painted pictures from the 1980s and 1990s, it reflects on how little has changed in recent decades, whether exploitation and destruction of nature, starvation of Africa, plundering of resources, wars or violence, greed and pure egoism. This madness runs like a red thread through the history of mankind, ever further, ever more and more. Now, in the 2020s, humans seem to finally recognize the consequences, but they are not at all concerned about Mother Earth, but above all about saving their own species. Thereby one thing will be willingly ignored: the overpopulation on this planet. This results in a root of today's misery: energy demand, scarcity of raw materials, mass animal husbandry, mass tourism, waste problem, traffic congestion, distribution wars, and and and. Everyone can think on in his own …