Willst du all deine kürzlichen Suchen entfernen?

Alle kürzlichen Suchen werden gelöscht

Im Vollbildmodus anschauen

Warum wird die LGBTQ-Community durch einen Regenbogen repräsentiert?

DE-Geschichten
DE-Geschichten
vor 20 Tagen|11 Ansichten
Warum wird die LGBTQ-Community durch einen Regenbogen repräsentiert?

Die Regenbogenfahne ist für Menschen zur üblichsten Art geworden, ihre Mitgliedschaft oder Unterstützung für die LGBTQ-Community zu zeigen.

Sie wurde 1978 zum Symbol von LGBTQ, als der schwule Aktivist Gilbert Baker die Flagge schuf.

Die acht Originalfarben wurden nach der Farbtherapie ausgewählt: Jede Farbe hat eine spezifische Energie und Bedeutung.

Rosa für Sex,
rot für das Leben,
orange für die Heilung,
gelb für das Sonnenlicht,
grün für die Natur,
türkis für die Magie,
blau für die Ruhe und
violett für den Geist.
Diese Farben sollten mit ihrer freudigen und positiven Bedeutung die Vitalität der LGBT-Gemeinschaft repräsentieren.

Diese Flagge sollte auch die dunkle Geschichte des alten Symbols, eines rosa Dreiecks, ersetzen, das Adolf Hitler im Zweiten Weltkrieg entworfen hat.

Baker führt die Inspiration des Regenbogens auch auf einen LSD-Trip zurück, den er und seine Freunde an einem Abend in einem Club in San Francisco hatten.

Rosa und Türkis wurden schließlich aus dem Regenbogen genommen, da die rosa Farbe für die Hersteller zu selten und teuer war.
Das Türkis wurde während der Parade zum Tag der Freiheit der Schwulen 1979 entfernt, weil sie eine Flagge mit einer geraden Anzahl von Farben wollten.

Weitere Videos durchsuchen