Do you want to remove all your recent searches?

All recent searches will be deleted

Watch fullscreen

Schwedisches Gericht von „Sexomnia“ überzeugt

TomoNews DE
TomoNews DE
4 years ago|222 views
Sie haben wahrscheinlich schon mal davon gehört oder etwas darüber gesehen: Schlafwandeln, Schlafsprechen und sogar Schlafessen. Vielleicht haben sie auch vom „Schlaffahren“ gehört. Aber gut, ja, bei diese Geschichten heißt es in der Regel am Ende "Betäubungsmittel, Schlaftabletten und / oder Alkohol spielten eine Rolle".
Ein Mann in Schweden ist es jetzt jedoch gelungen ein schwedisches Gericht davon zu überzeugen, dass er kein Vergewaltiger sei, sondern ein „Sexschläfer“ oder „Sexsomniac“.

Der 26-jährige Angeklagte Mikael Halvarsson war aus irgendeinem Grund angeblich im selben Bett wie eine 24-jährige Frau, die behauptet, dass er sie im Schlaf vergewaltigt habe.

Die Frau rief nach diesem unerwünschten Überfall die Polizei und Halvarsson wurde ursprünglich, durch die berühmt harte schwedische Justiz, mit zwei Jahren Gefängnis verurteilt.

Aber ein Schlaf-Arzt verwarf dieses Urteil, nachdem er in Halvarssons Namen bezeugte, dass dieser nicht bewusst gehandelt habe, denn er leide an "Sexsomnia."

Wir hier bei TomoNews haben keine Ahnung, ob Sexsomina wirklich existiert oder nicht, aber wir empfehlen immer noch, nicht im gleichen Schlafzimmer oder sogar im gleichen Haus wie Mikael Halvarsson zu schlafen.

Browse more videos