Advertising Console

    Arbeitsmigranten in Sotschi: Erst ausgebeutet, dann verjagt

    Erneut posten
    7 Aufrufe
    Im Februar 2014 beginnen die Olympischen Winterspiele im Sotschi. Für Russlands Präsident Wladimir Putin ist das Großereignis ein wichtiges Prestigeprojekt. Doch Menschenrechtler erheben schwere Vorwürfe: Ausländische Arbeiter seien auf den gigantischen Baustellen systematisch ausgebeutet worden. Jetzt würden viele von ihnen gezielt abgeschoben - offiziell um gegen "illegale Migranten" vorzugehen.