Advertising Console

    Arbeitsmigranten in Sotschi: Erst ausgebeutet, dann verjagt

    Erneut posten
    10 Aufrufe
    Im Februar 2014 beginnen die Olympischen Winterspiele im Sotschi. Für Russlands Präsident Wladimir Putin ist das Großereignis ein wichtiges Prestigeprojekt. Doch Menschenrechtler erheben schwere Vorwürfe: Ausländische Arbeiter seien auf den gigantischen Baustellen systematisch ausgebeutet worden. Jetzt würden viele von ihnen gezielt abgeschoben - offiziell um gegen "illegale Migranten" vorzugehen.