Suchen
Bibliothek
Anmelden
Im Vollbildmodus anschauen
vor 8 Jahren|499 views

arte - X:enius - Spinnen

dm_500a712833916
Pfui Spinne! Für viele Menschen sind Spinnen Ekeltiere und Angstobjekte. Eigentlich ist das völlig unbegründet, denn die meisten achtbeinigen Tierchen sind harmlos und sehr nützliche Insektenfänger. Etwa 40.000 Arten sind bisher klassifiziert und lediglich hundert davon können uns Menschen wirklich gefährlich werden. Spinnen halten uns Insekten vom Leib und sind sogenannte Zeigetiere: Dort wo es Spinnen gibt, ist das Ökosystem intakt. Eigentlich spricht alles für sie.
Dennoch fürchten und ekeln sich viele Menschen vor ihnen. Die Angst vor Spinnen ist uns angeboren, sagen Forscher, denn diese Ur-Angst war überlebensnotwendig. Heute ist sie in unseren Breitengraden unbegründet. Und wer mehr über die faszinierenden Tiere weiß, vergisst nach und nach seine Abscheu.
Im Senckenberg Museum in Frankfurt am Main erfahren die "X:enius"-Moderatoren vom Arachnologen Peter Jäger, wie die Spinnen ihre Fäden herstellen und warum Vogelspinnen so viele Haare haben. Und Dörthe Eickelberg, die wirklich kein Fan von Spinnen ist, steht vor einer großen Herausforderung: der Konfrontation mit einer handtellergroßen Vogelspinne. Wird sie ihren Spinnen-Ekel besiegen können?