Suchen
Bibliothek
Anmelden
Im Vollbildmodus anschauen
vor 2 Monaten|8 Ansichten

PFiF: "Vorstellung TRIGG" (23.07.20)

lagfa bayern e.V.
Das Kürzel TRIGG steht für TRaumapädagogische IntensivGruppe für Geflüchtete und bezieht sich auf die Auslöser (Trigger) der Symptome einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS).
Das Programm richtet sich an Geflüchtete mit traumatischen Erlebnissen ab dem Alter von 16 Jahren, wobei ethnische Zugehörigkeit, Konfession, Bleibeperspektive oder Gender bei unseren Gruppen keine Rolle spielen.
Der Fokus des Programmes liegt auf der Traumapädagogik mit dem Ziel der Vermittlung von Stabilisierungstechniken zur Kontrolle und Verminderung traumabedingter Symptome, sowie dem Ziel einer Verbesserung der Alltagstauglichkeit der*des Betroffenen.
TRIGG bietet keinen Ersatz für Therapie, Sozialberatung, oder Einfluss auf den Ausgang eines Verfahrens.