Willst du all deine kürzlichen Suchen entfernen?

Alle kürzlichen Suchen werden gelöscht

EA senkt Battlefront-2-Heldenkosten nach Kritik - Skyrim Together darf nicht auf Steam - News

vor 10 Monaten5 views

Nix verpassen, GameStar abonnieren:

Themen am 14.11.17:

EA senkt Battlefront-2-Heldenkosten nach Kritik
Nach heftiger Kritik am Lootbox-System und den hohen Ingame-Kosten zum Freischalten einzelner Helden lenkt der Publisher Electronic Arts ein. In einem offenen Brief an die Community erklärt man, die kosten um 75% gesenkt zu haben.
So sind für Luke Skywalker oder Darth Vader künftig keine 60.000 sondern nur noch 15.000 Credits fällig. Imperator Palpatine, Chewbacca und Leia Organa gibts für 10,000 Credits; Iden Versio für 5,000 Credits.
Was in dieser Nachricht allerdings nicht erwähnt wird: Man hat außerdem auch die Credits-Belohnung furs Abschließen der Singleplayer-Kampagne drastisch reduziert. Statt 20.000 Credits bekommt man jetzt nur noch 5.000 Credits.

Skyrim Together darf nicht auf Steam
Die Koop-Multiplayer-Mod Skyrim Together für The Elder Scrolls 5: Skyrim darf nicht auf Steam erschienen. Das hat dem Mod-Team jetzt der für Elder Scrolls zuständige Publisher Bethesda untersagt. Die genauen Gründe dafür wurden nicht genannt.
Das Mod-Team erklärt, dass diese Entscheidung das Projekt jetzt entscheident zurückwirft. So hatten viele Funktionen wie etwa das Lobby-System auf Steam-Technologie basiert. Das muss man jetzt selbst erstellen.
Bislang wird Skyrim Together nicht kommerziell vertrieben, das Mod-Team kann aber über eine Patreon-Kampagne unterstützt werden.
Bethesda untersagt übrigens nicht generell die Veröffentlichung der Mod, lediglich auf Steam darf sie nicht erscheinen.

Deadpool verschwindet schon wieder von Steam
Das offizielle Deadpool-Spiel verschwindet schon wieder von Steam. So kann man das auf der Comic-Vorlage basierende Third-Person-Action-Spiel nur noch bis zum 16. November kaufen. Dafür kostet es aktuell auch nur 9 Euro.
Schon Anfang 2016 ist Deadpool ohne Grund von Steam verschwunden und dann im July wieder aufgetaucht. Auch diesmal wurde kein Grund genannt. Ein Schelm wer da Böses von Publisher Activision denkt.

GameStar auf Facebook:
GameStar bei Twitter:

Dieses Video melden

Wähle ein Problem

Das Video einbetten

EA senkt Battlefront-2-Heldenkosten nach Kritik - Skyrim Together darf nicht auf Steam - News
Automatische Wiedergabe
<iframe frameborder="0" width="480" height="270" src="//www.dailymotion.com/embed/video/x697hxr" allowfullscreen allow="autoplay"></iframe>
Fügen Sie das Video zu Ihrer Website mit dem obigen Einbettungscode hinzu