Willst du all deine kürzlichen Suchen entfernen?

Alle kürzlichen Suchen werden gelöscht

Alltagsgeschichte - Im Waschsalon

vor 10 Monaten5 views

norbert-glowatzki-3

[NORB] TV

Alltagsgeschichte
ist der Titel einer Fernsehreportagereihe der österreichischen Fernsehjournalistin Elizabeth T. Spira, welche von 1985 bis 2006 für den ORF produziert wurde. Spira befragte und beobachtete im Rahmen der Sendung Menschen überwiegend im öffentlichen Raum.

Inhalt
In jeder Ausgabe steht eine bestimmte Örtlichkeit, manchmal ein bestimmtes Thema im Mittelpunkt. Ein Großteil der Episoden konzentriert sich auf die Bundeshauptstadt Wien. Viele der in den letzten Jahren nicht mehr ausgestrahlten Episoden aus den 1980er-Jahren stehen im Zeichen eines historischen Hintergrundes wie Kriegs- oder Kaiserzeit. Häufig wird ein Blick auf das Leben der sogenannten „kleinen Leute“ samt deren Problemen geworfen. Dabei treten immer wieder sonderbare Menschen beziehungsweise solche, die sehr Emotionales oder Persönliches aus ihrem Leben preisgeben, auf. Vor laufender Kamera kommt es regelmäßig zu teils recht heftigen, auch politischen Diskussionen. Die Journalistin ist während der Sendung nie im Bild zu sehen, man hört nur ihre Stimme bei den Fragestellungen. In manchen, vor allem älteren Ausgaben ist sie auch nicht zu hören und es führt ausschließlich ein Sprecher durch die Sendung. Die Alltagsgeschichten werden oft musikalisch untermauert. Zwischendurch werden Melodien, manchmal auch deutsche oder internationale Schlager eingespielt. Einige Ausgaben zeichnen sich durch eine mehrmals wiederkehrende Melodie aus. Typisch für die Filmreihe ist des Weiteren, dass immer wieder einzelne Gegenstände bildfüllend für einige Sekunden zu sehen sind.

Aufgrund der auf die Zuschauer oft amüsant wirkenden Geschehnisse beziehungsweise Darstellungen und ihrer speziellen Art Fragen zu stellen wurden Elizabeth T. Spira und ihre Alltagsgeschichten auch über die österreichischen Grenzen hinweg bekannt. Die Filmreihe gilt als Schilderung der typisch österreichischen Seele. Die Journalistin erhielt dafür zahlreiche Preise wie den Österreichischen Staatspreis für Kulturpublizistik, den Johann-Nestroy-Ring und den Fernsehpreis der Österreichischen Volksbildung. Viele der Elemente wie Musik, Fragestellung oder der Blick auf Gegenstände werden auf ähnliche Weise in Spiras bis heute erfolgreich laufender Reihe Liebesg’schichten und Heiratssachen angewandt.

Dieses Video melden

Wähle ein Problem

Das Video einbetten

Alltagsgeschichte - Im Waschsalon
Automatische Wiedergabe
<iframe frameborder="0" width="480" height="270" src="//www.dailymotion.com/embed/video/x68xx73" allowfullscreen allow="autoplay"></iframe>
Fügen Sie das Video zu Ihrer Website mit dem obigen Einbettungscode hinzu