Advertising Console

    Begrabene Hoffnungen: Chinese verliert einzigen Sohn bei Beben

    Erneut posten
    5 Aufrufe
    Durch das verheerende Erdbeben in der chinesischen Provinz Sichuan hat Wu Yong seinen einzigen Sohn verloren. Als die Helfer im Bergdorf Longmen den Sarg des 15-Jährigen davontragen, kann er den Schmerz kaum aushalten. In einer Gesellschaft, die Jungen weit mehr Wertschätzung entgegenbringt als Mädchen, fühlen Wu Yong und seine Familie einen nicht nur emotional schweren Verlust - der Junge hätte die Angehörigen im Alter versorgen sollen, so wie es hier auf dem Lande üblich ist.