Boston-Marathon: Explosionen im Ziel, mindestens drei Tote

36 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Im Zielbereich des Boston-Marathons hat es zwei Explosionen mit mindestens drei Toten und 140 Verletzten gegeben. Dabei handelte es sich offenbar um einen Anschlag. Wer dafür verantwortlich ist, ist zur Stunde noch nicht klar.
NO JAPAN - NO FREE OVER THE AIR BROADCASTERS IN AUSTRALIA - NO US CABLE NEWS OUTLETS, FREE OVER THE AIR NETWORKS OR STATIONS, THEIR WEBSITES AND THEIR MOBILE PHONE SERVICES

Der älteste Stadtlauf der Welt, der Boston-Marathon ist von zwei Explosionen überschattet worden. Mindestens drei Menschen starben, es soll mehr als 140 Verletzte gegeben haben.

Die erste Bombe ging etwa drei Stunden nach dem Zieleinlauf des Siegers in die Luft. Die zweite Explosion ereignete sich wenige Sekunden später.

Die Top-Athleten hatten zu diesem Zeitpunkt den Zielbereich bereits verlassen.

Auch die deutsche Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt war am Start des ältesten Stadtlaufes der Welt. Sie beendete den Marathon als Zehnte und befand sich zum Zeitpunkt der Expolsionen bereits im Hotel.

Knapp 27.000 Läufer waren dieses Jahr am Start des Boston-Marathons. Mehr als 500.000 Menschen hatten die Straßen der Stadt gesäumt.

SID xak ek

0 Kommentare