Börse Aktuell am Vormittag

4 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Die Themen des Tages an den weltweiten Handelsplätzen - von uns für Sie kompakt und kompetent aufbereitet. Erfahren Sie die News, die Hintergründe, Zahlen, Daten und Fakten.

Mit leichter Erholung startete der DAX in die neue Handelswoche. Beflügelt wurde der Markt von der Wall Street, an der auch eine Erholungstendenz verzeichnet werden konnte. Ebenso aufwärts ging es nach Handelsstart für den TecDAX und den MDAX.
Der Absturz des Goldpreises setzt sich am Montag fort. Im asiatischen Handel fällt der Preis um 2,5 Prozent auf 1.441 Dollar, im Tief fiel er bis auf 1.426 Dollar, den niedrigsten Stand seit dem 1. April 2011. Bereits am Freitag war der Preis des Edelmetalls massiv nach unten gelaufen, am Markt war von panikartigen Verkäufen die Rede.
Als Begründung für den Einbruch wurden überwiegend technische Gründe genannt. Doch auch die schwachen chinesischen BIP-Daten haben Teilnehmern zufolge die Abwärtsbewegung noch verstärkt. China ist der zweitgrößte Goldkäufer weltweit.

Das chinesische Wirtschaftswachstum hat sich im ersten Quartal 2013 überraschend verlangsamt. Das Bip kletterte zwischen Januar und März um 7,7 Prozent. Ökonomen hatten mit einem höheren Anstieg von 8Prozent gerechnet.
Das ist insofern bedenklich, da die Wirtschaftserholung in den USA ist noch immer mäßig ist - über Europa weiter das Damoklesschwert der Schuldenkrise hängt.

Continental ist wegen der Absatzflaute auf dem europäischen Automarkt mit Rückgängen bei Umsatz und operativem Ergebnis ins Jahr 2013 gestartet. Der Erlösrückgang im ersten Quartal sei stärker ausgefallen als erwartet, sagte Finanzchef Wolfgang Schäfer der Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag". Bei der Bilanzvorlage im März war der Autozulieferer von einem Rückgang von ein bis drei Prozent ausgegangen.

0 Kommentare