19.03.13 - Börse Aktuell am Mittag

1 Aufruf
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Die Themen des Tages an den weltweiten Handelsplätzen - von uns für Sie kompakt und kompetent aufbereitet. Erfahren Sie die News, die Hintergründe, Zahlen, Daten und Fakten.

Die ZEW-Konjunkturerwartungen sind erneut positiv ausgefallen. Mit 48,5 Punkten steht der höchste Wert seit fast drei Jahren. In Zypern denkt das Parlament darüber nach, die Abstimmung zum Rettungspaket auf Mittwoch zu verschieben. Der DAX steht aktuell bei 7.985 Punkten.
Die Stimmung deutscher Finanzexperten hat sich im März leicht verbessert. So stiegen die ZEW-Konjunkturerwartungen um 0,3 Punkte auf 48,5 Zähler. Volkswirte hatten mit einem leichten Rückgang auf 48,1 Punkten gerechnet. In den drei Vormonaten war die Stimmung ungewöhnlich stark angestiegen. Die Beurteilung der aktuellen Lage verbesserte sich im März ebenfalls. Der entsprechende Indikator stieg um 8,4 Punkte auf 13,6 Punkte. Hier hatten die Ökonomen lediglich mit 6,0 Punkten gerechnet.

Der Europäische Automarkt ist schwer angeschlagen. Insgesamt wurden im Februar 795.000 Autos verkauft. Das sind rund 10,5 Prozent weniger als im Vorjahr, wie der europäische Branchenverband ACEA mitteilte. Bereits im Januar war der Absatz auf ein Rekordtief gefallen. Als einziger der großen Absatzmärkte verzeichnete Großbritannien ein Plus.

BMW rechnet für 2013 mit einem leichten Absatzplus. Angesichts hoher Aufwendungen für neue Produkte sowie Investitionen in das Produktionsnetz werde der Vorsteuergewinn allerdings in der Größenordnung des Rekordjahres 2012 liegen. Damals legten die Erlöse um knapp zwölf Prozent auf gut 76,8 Milliarden Euro zu. Operativ verdienten die Bayern 8,3 Milliarden Euro, vor Steuern waren es gut 7,8 Milliarden Euro und unter dem Strich rund 5,1 Milliarden Euro - jeweils etwas mehr als im Vorjahr.

0 Kommentare