Nach bösem Tritt: Hamburgs Beister für fünf Spiele gesperrt

102 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Maximilian Beister vom Hamburger SV ist nach seinem bösen Tritt gegen Augsburgs Daniel Baier für fünf Spiele gesperrt worden. Das gab das Sportgericht des DFB bekannt und nannte in der Begründung Beisters Tätlichkeit und eine anschließende Schiedsrichterbeleidigung.
Maximilian Beister vom Hamburger SV ist nach seinem bösen Tritt gegen Augsburgs Daniel Baier für fünf Spiele gesperrt worden. Das gab das Sportgericht des DFB bekannt und nannte in der Begründung Beisters Tätlichkeit und eine anschließende Schiedsrichterbeleidigung. Spieler und Verein haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

HSV-Trainer Thorsten Fink hält diese Sperre allerdings für überzogen. "Die Strafe ist für mich zu hoch. Er hat da sicherlich Foul gespielt, aber für mich war es keine Tätlichkeit“, sage er dem Sport Informations-Dienst.

Beister wird damit erst am 32. Spieltag gegen den VfL Wolfsburg wieder spielberechtigt sein.

SID sn tk

0 Kommentare