18.03.13 - Börse Aktuell am Mittag

4 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Die Themen des Tages an den weltweiten Handelsplätzen - von uns für Sie kompakt und kompetent aufbereitet. Erfahren Sie die News, die Hintergründe, Zahlen, Daten und Fakten.

In Zypern herrscht große Wut innerhalb der Bevölkerung. Alle zypriotischen Kontobesitzer sollen zusammen eine Zwangsabgabe über sechs Milliarden Euro leisten. Der DAX konnte sich etwas von der Schocknachricht erholen und steht jetzt bei 7.965 Punkten.
Eine Staatspleite Zyperns ist abgewendet - allerdings für einen hohen Preis: Alle Kontobesitzer zusammen müssen etwa 6 Milliarden Euro quasi über Nacht zwangsweise von ihren Einlagen an den Staat abtreten. Die Zwangsabgabe löste auf Zypern große Entrüstung aus, weil viele Kleinsparer betroffen sind. Diese Zwangsabgabe ist die Voraussetzung für das Hilfspaket. Bis zu zehn Milliarden Euro Hilfe kommen von den europäischen Partnern.

Deutschlands größter Energiekonzern E.ON will seinen Anteil am brasilianischen Partner MPX von bisher 12 Prozent auf 39 Prozent aufstocken. Das schreibt eine brasilianische Tageszeitung. Das Geschäft koste E.ON etwa 726 Millionen Euro. E.ON setzt damit verstärkt auf Schwellenländer.

Der Handelskonzern Metro will weiter Stellen streichen. Knapp 240 Arbeitsplätze, die in diesem Jahr bei Cash

0 Kommentare