Heldt will Galatasaray sportlich auf dem Platz besiegen

17 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Sportvorstand Horst Heldt hat gelassen auf die Entscheidung der UEFA reagiert, den Schalker Einspruch gegen die Wertung des Champions-League-Spiels bei Galatasaray Istanbul abzuweisen. Vielmehr ist Heldt verärgert, dass der verletzte Ibrahim Afellay nicht zu den Heimspielen seiner Mannschaft kommt.
O-Töne 1 2 Horst Held, Sportvorstand Schalke 04:

- über den abgelehnten Einspruch der UEFA gegen die Spielwertung des Spiels Schalke 04 gegen Galatasaray Istanbul ("Wir wollen Galatasaray sportlich schlagen. Die UEFA hat entschieden, wir werden das akzeptieren.")

- über das Verhalten des verletzten Spielers Ibrahim Afellay ("Ich würde mir wünschen, dass auch ein verletzter Spieler unsere Mannschaft unterstützt.)

O-Töne 3 4 Jens Keller, Trainer Schalke 04:

- über den nächsten Gegner VfL Wolfsburg ("Sie stehen zu unrecht auf dem Platz, ... sie haben Qualität ... und sich mit dem neuen Trainer auch gefangen.")

- über seine Zeit als Spieler beim VfL Wolfsburg ("Es war schon eine besonder...

0 Kommentare