Beckenbauer: "Lewandowski vielleicht als Neuer-Ersatz"

134 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Seit Wochen kursiert der Name Robert Lewandowski als möglicher Neuzugang bei den Bayern. Ehrenpräsident Franz Beckenbauer hat eine besondere Idee, wie der Rekordmeister den Polen einsetzen könnte. Günter Netzer und Paul Breitner äußern sich zudem zur Rivalität zwischen den beiden derzeit besten Bundesligaklubs.
O-Ton 1 Franz Beckenbauer, Ehrenpräsident Bayern München

- "Wenn man Lewandowski bekommen kann, sollte man ihn holen"

- "Verwendung ist die Frage, haben drei gute Stürmer"

- "Vielleicht als Ersatz für Manuel Neuer"

O-Ton 2 Günter Netzer, ehemaliger Welt- und Europameister

- "Kann nicht entscheiden, ob Lewandowski einer für Bayern ist"

- "Ist einer der herausragenden Stürmer Europas"

- "Ich schätze ihn sehr"

- "Ob er in das Konzept von Bayern passt, ist eine ganz andere Frage"

O-Ton 3 Paul Breitner, ehemaliger Welt- und Europameister

- "Was interessiert die Spieler von heute, dass sie die letzten vier oder fünf Spiele gegen Dortmund verloren haben?"

- "Das ist nur für die Medien ein Thema"

- "Die Fußballer interessiert das überhaupt nicht"

O-Ton 4 Günter Netzer, über ein deutsches CL-Finale

- "Warum denn nicht? Beide haben die Klasse, das Endspiel zu erreichen"

- "Viele Faktoren spielen eine Rolle"

SID xjs tk

0 Kommentare