Palladium-Kursziel bei 800 Dollar pro Unze

8 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
"Und falls die Analysten mit dem Kursziel recht behalten sollten, stehen hier 12 Prozent Kurspotential zu Buche", so Michael Blumenroth, Zertifikateexperte der db X-markets. "Ein Preistreiber ist das Angebotsdefizit, welches sich am Markt in 2013 auf 1-1,3 Mio Unzen Palladium belaufen dürfte", zitiert Blumenroth die hauseigenen Analysten weiter.

Als Grund für das Angebotsdefizit sieht der Zertifikateexperte zum einen die Minenstilllegungen in Südafrika, sowie Nachrichten von Produktionskürzungen in Zimbabwe. Laut Blumenroth wird zwar mit einer Erhöhung des Förderangebots aus Russland, dem Hauptanbieter von Palladium, gerechnet, aber nur minimal und zudem werden weniger Lagerverkäufe erwartet. Die Nachfrageseite ist, laut dem Zertifikateexperten, sehr abhängig von der Autokonjunktur. Der Hauptverwendungszweck für Palladium liegt nämlich in der Verarbeitung in Katalysatoren. "Hier waren zwar die europäischen Absatzzahlen sehr schlecht",so Blumenroth. Jedoch hält er die jüngst positiven Zahlen aus China als Wachstumstreiber für die Industrie. Starke Nerven sollte erfordert ein Investment in Palladium aber auf jeden Fall. Wie das aussehen könnte, sehen Sie im Video.

0 Kommentare