Börse Aktuell am Vormittag

0 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Die Themen des Tages an den weltweiten Handelsplätzen - von uns für Sie kompakt und kompetent aufbereitet. Erfahren Sie die News, die Hintergründe, Zahlen, Daten und Fakten.

Der letzte Tag dieser Handelswoche hat begonnen. Der deutsche Leitindex lag zum Start auf Vortagesniveau. Auch der MDAX konnte ganz leicht hinzugewinnen. Einzig der TecDAX gab Punkte ab, belastet von negativen Nachrichten aus der Solarbranche.
Die Krise der Solarbranche bringt Solarworld finanziell immer stärker in Bedrängnis. Sehr verklausuliert heisst es in einer Mitteilung von Solarworld: Der Vorstand geht davon aus, dass "gravierende Einschnitte bei den Verbindlichkeiten der Gesellschaft notwendig sind". Übersetzt heißt das: Solarworld muss über einen Schuldenschnitt verhandeln - um die Insolvenz zu vermeiden. Zum Stichtag 30. September 2012 weist der Finanzbericht von Solarworld Schulden in Höhe von 1,04 Milliarden Euro aus.

Das neue Windows 8 hat Microsoft zu Weihnachten die Kasse gefüllt. Allerdings schwächelt die Business-Sparte mit den wichtigen Office-Programmen. Unterm Strich fiel der Gewinn im zweiten Geschäftsquartal um 4 Prozent auf 6,4 Milliarden Dollar. Erzrivale Apple hatte von Oktober bis Dezember mehr als doppelt so viel verdient. Die Anleger waren wenig angetan: Die Aktie fiel nachbörslich um zwei Prozent.

Samsung kann sein Wachstumstempo zwar weitgehend halten, scheitert aber ebenfalls an den hohen Erwartungen. Samsung steigerte dank guter Smartphone-Verkäufe den Unternehmensgewinn um 76 Prozent. Der Nettogewinn im vierten Quartal liegt bei rund 4,9 Milliarden Euro. Damit übertrumpfte der Technologiekonzern zwar seinen Rekordgewinn aus dem Vorquartal - bleibt aber hinter den Analysten Schätzungen zurück. Der Umsatz klettert um 19 Prozent. Allerdings zeigt sich - wie schon bei Apple - dass die Wachstumskurve abflacht.

0 Kommentare