Palladium und Platin weiter im Aufwärtstrend

5 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
So erwartet die Mehrheit der Analystenstimmen, laut Michael Blumenroth, Zertifikateexperte bei Deutsche Bank X-markets, weiter kontinuierlich moderat ansteigende Preise bei den beiden Metallen. Ausgegebene Kursziele liegen für Platin bei 1.800 US-Dollar bis Anfang 2014 und bei Palladium bei 800 US-Dollar.

Die Gründe werden, so Blumenroth, auf der Nachfrageseite gesehen. So sind positive Erwartungen der Anleger an die weltweite Konjunktur, positive Wachstumszahlen aus China, die sinkene Befürchtung der Ausweitung der Krise im Euroland und das Umschiffen des Fiscal Cliff in den USA alles Indikatoren für eine steigende Nachfrage. Auf der Angebotsseite wird speziell beim Platin ein Angebotsdefizit erwartet. Grund dafür liegt, laut Blumenroth, bei der schwindenden Produktionskapazität in Südafrika, die 7 Prozent der Weltjahresproduktion ausmacht. Im Palladium, so Blumenroth, wird in 2013 ein Angebotsdefizit von bis zu 1 Millionen Unzen vorausgesagt. Wie ein Anleger sich momentan schon für einen Kursanstieg in seinem Depot rüsten kann, sehen Sie im Video.

0 Kommentare