Anti-Doping: Beerbaum und Co. hoffen auf sauberen Reitsport

Try Our New Player
20 views
  • About
  • Export
  • Add to
Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat zusammen mit der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) den Kampf gegen das Doping im Reitsport verstärkt. Ein neues Kontrollsystem während der Trainingseinheiten soll den Sport sauberer halten.
O-Töne 1-2: Ludger Beerbaum, Viermaliger Olympiasieger Springreiten

1) über das neue Kontrollsystem und die Chancen für den Reitsport

2) über den vermeintlich milden Umgang mit Dopingsündern

O-Ton: Andrea Gotzmann, Vorstandsvorsitzende der NADA

3) über das neue Aufgabenfeld der NADA

O-Töne: Soenke Lauterbach, FN-Geschäftsführer

4) über die Bemühungen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung im Kampf gegen Doping

5) über schwarze Schafe in der Szene

SID sp tk

weitere Informationen zu diesem Thema:

Köln, 8. Januar (SID) - Die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) hat pro Jahr rund 300 unangemeldete Kontrollen bei Sportpferden geplant. Das berichtet der Bonner General-Anzeiger (Mittwochausgabe). Derzeit gehören etwa 150 Pferde zu den A-, B-, und C-Kadern in den olympischen Reitsport-Disziplinen.

Im April 2011 hatte die NADA den Auftrag der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) übernommen, die Pferde der deutschen Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitsequipen regelmäßigen Trainingskontrollen zu unterziehen. Bis zur Umsetzung hat es fast zwei Jahre gedauert. Zunächst musste erst eine Veterinärsstelle eingerichtet werden. Danach konnten die vollkommen neuen Standards für die Durchführung von Trainingskontrollen bei Pferden erarbeitet werden.

SID om cm

0 comments