Advertising Console

    Philippinen: Bäume gegen Ackerland | Global 3000

    Erneut posten
    DW (Deutsch)

    von DW (Deutsch)

    635
    19 Aufrufe
    Einst waren die Philippinen zu 60 Prozent mit Regenwald bedeckt, heute sind es nur noch 18 Prozent. Der Grund für die Rodung: Das Tropenholz ist begehrt. Eine Familie kann mit dem Verkauf von einem gefällten Baum ein Jahr lang leben. Im Rahmen der Klimainitiative werden dort Anreize geschaffen, auf die Rodungen zu verzichten und den Wald wieder aufzuforsten.
    Lesen Sie mehr unter: http://www.dw.de/programm/global-3000/s-11486-9800