Bayern will mit Sieg gegen Gladbach eigenen Rekord einstellen

30 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Bayern München will seine erfolgreiche Vorrunde mit einem Sieg gegen Borussia Mönchengladbach beenden und damit den eigenen Rekord von 44 Punkten aus der Saison 2005/2006 einstellen. Jedoch verlor der Rekordmeister die vergangenen beiden Liga-Spiele gegen die Borussen.
Es weihnachtet bereits beim FC Bayern.

Und geht es nach den Leistungen, so dürften die Überflieger vom Rekordmeister in diesem Jahr ausgiebig beschert werden. In der Liga eine Klasse für sich, in Pokal und Champions League im Soll.

Doch ausruhen ist nicht. Noch nicht – denn am Freitag wartet Borussia Mönchengladbach, ein Gegner, der keine Geschenke verteilt.

O-Ton Lucien Favre, Trainer Borussia Mönchengladbach:

„ Wir haben viel Respekt vor Bayern, aber wir haben keine Angst“.

Und Verteidiger Martin Stranzl geht noch weiter:

„Wir wollen natürlich auch in München punkten“

Ein Ziel, das nicht ganz unrealistisch scheint. In der letzten Saison gewann die Fohlen-Elf beide Spiele gegen Bayern.

Damals noch mit Dante, der nun im Bayern-Dress aufläuft. Jedoch kein Grund für die Gladbacher den alten Freund zu schonen.

O-Ton Martin Stranzl, Borussia Mönchengladbach:

„Während der 90 Minuten gibt es keine Freundschaft, das ist bei ihm ja genauso, da geht es nur um die Punkte. Da kann man vor oder nach dem Spiel miteinander flachsen, so wie wir das früher gemacht haben.“

Eine erneute Niederlage wollen die Bayern nicht zulassen, nach zwei Jahren ohne Titel, soll der Erfolg endlich nach München zurück.

Die Möglichkeit, die Vorrunde gänzlich erfolgreich abzuschließen bietet sich dann zum Jahresabschluss im Pokal in Augsburg.

Erst dann dürfen sie in München den Schnee und Weihnachten genießen.

SID xhb er ek tk

0 Kommentare