13.12.12 - Börse Aktuell am Mittag

Probieren Sie unseren neuen Player aus
26 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Die Themen des Tages an den weltweiten Handelsplätzen - von uns für Sie kompakt und kompetent aufbereitet. Erfahren Sie die News, die Hintergründe, Zahlen, Daten und Fakten.

Nach dem Fünfjahreshoch vom Vortag ist es für den Dax am Donnerstag bergab gegangen. Bis zum Mittag verlor der deutsche Leitindex 0,59 Prozent auf 7.569 Punkte. Zur Wochenmitte hatte er seine jüngste Rally mit einem Schlussstand über 7.600 Punkten und damit auf dem höchsten Stand seit Anfang 2008 gekrönt. Auch die anderen Indizes rutschten am Donnerstag in die Verlustzone: Der MDax sank um 0,73 Prozent auf 11.864 Punkte, während der TecDax um 0,41 Prozent auf 832 Punkte abgab.
Die Eurozone hat die 34 Milliarden Euro Hilfen für Griechenland freigegeben. "Die Sitzung ist beendet, die Freigabe der Finanzhilfen wurde akzeptiert", sagte Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker vor wenigen Minuten in Brüssel. Bei den Hilfen geht es um 34 Milliarden Euro noch im Dezember sowie zusätzliche 9,3 Milliarden Euro in drei weiteren Tranchen im ersten Quartal 2013.

Die Eurozone bekommt 2014 eine gemeinsame Bankenaufsicht. Das haben die EU-Finanzminister heute Morgen nach einer 14-Stunden Marathonverhandlung beschlossen. Die EZB soll nur für systemrelavante Geldhäuser zuständig sein mit mehr als 30 Milliarden Euro Bilanzsumme. Die Notenbank soll aber das Recht haben, notfalls bei jeder einzelnen Bank durchzugreifen.

Der deutsche Maschinenbau bleibt trotz Eurokrise in der Erfolgsspur. Für 2012 rechnet der Verband der Maschinenbauer damit, wieder sein Rekordniveau aus dem Jahr 2008 zu erreichen. Mit einem Zuwachs von zwei Prozent soll das Produktionsniveau 196 Milliarden Euro erreichen. Der Umsatz liegt mit rund 209 Milliarden Euro sogar eine Milliarde über dem Jahreswert 2008. "Die Branche schaffte 30 000 neue Stellen und beschäftigt zum Jahresende mit 978 000 Menschen so viele wie zuletzt 1993.

0 Kommentare