Hamburger SV: Erst Hoffenheim, dann Kurztrip nach Brasilien

591 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Der Hamburger SV empfängt am Freitag zum letzten Heimspiel der Hinrunde die TSG aus Hoffenheim. Trainer Thorsten Fink hofft, dass 1899-Interimscoach Frank Kramer noch nicht für die Wende gesorgt hat.
Die Winterpause rückt näher, das letzte Heimspiel steht schon auf dem Spielplan: Am Freitag trifft der Hamburger SV auf 1899 Hoffenheim. Bei den Gästen sitzt Interimstrainer Frank Kramer erstmals auf der Bank und soll die schnelle Wende bringen. Doch HSV-Coach Thorsten Fink nimmt's gelassen.

O-Ton 1: Thorsten Fink, Trainer Hamburger SV

Es ist natürlich schwierig innerhalb von ein paar Tagen alles zu ändern. Wir werden nicht überrascht werden, denn ein neuer Trainer erfindet auch den Fußball nicht neu. Die Mannschaft wird entweder defensiv oder offensiv spielen, uns taktisch aber nicht überraschen.

Für taktische Überraschungen fehlt den Hoffenheimern in der Tat die Zeit. Der ehemalige U23-Coach Kramer steht vor einer Herkulesaufgabe, will er einen weiteren Absturz verhindern. Verteidig...

0 Kommentare