Advertising Console

    Let's Play FreeSpace: Silent Threat - #008 - Zwischen den Gesteinsbrocken

    Erneut posten
    Deepstar

    von Deepstar

    62
    8 Aufrufe
    Die Beschreibung ist darauf ausgelegt, immer vor der Folge gelesen zu werden, da sie über Ereignisse berichtet, die vor dem Video stattfanden!

    ### Personal Log ###
    # Lieutenant Patrick Dustain
    # GTD Krios

    Es gibt interessante Entwicklungen, offenbar befanden sich auf dem Forschungskreuzer doch wichtige Informationen von denen ein Teil vom Admiral mit uns Crewmitgliedern geteilt wurde. Die GTSC Einstein, die wir vor ein paar Tagen eliminiert haben, wurde laut offiziellen Berichten eigentlich schon in Ross 128 direkt am Tag des shivanischen Angriffes vernichtet. Offenbar gibt es eine Verschwörung innerhalb der GTI, die offenbar Interesse daran hat, die Feindseligkeiten mit den Vasudanern wieder aufleben zu lassen. Angeblich gibt es auch Hinweise, dass die GTI bereits vor Ross 128 von den Shivanern gewusst hat. Ich weiß gar nicht, was das alles bedeuten könnte, wenn das wirklich stimmen sollte. Die Shivaner wären vielleicht ohne die GTI niemals in diesem Teil der Galaxis aufgetaucht, Vasuda Prime könnte noch existieren, zugleich würde es aber auch bedeuten, dass das in den Jahren zunehmenende sinnlose Blutvergießen mit den Vasudanern noch immer kein Ende gefunden hätte. Wieso hätten es die Verschwörer geheimhalten sollen, dass die Shivaner existieren? Hätte man aus diesem Wissen keine Vorteile im Krieg gegen die Vasudaner ziehen können? Vielleicht vorzeitige Schildtechnologie bevor die Vasudaner überhaupt wissen woher wir sie haben. Meine Güte, mit so einem Wissen hätten wir womöglich den Krieg mit den Vasudanern schnell zu unseren Gunsten entscheiden können, diese Geheimhaltung hat doch erst zu dem geführt, was die GTI heutzutage offenbar verhindern will, die Auflösung des Waffenstillstandes mit den Vasudanern. Aber natürlich klärt es nicht auf, wieso die GTSC Einstein mehrere Monate nach Ihrer angeblichen Zerstörung plötzlich in unserem System auftaucht. Und wen soll man überhaupt noch trauen können? Wir haben eine Fuhre GTF Lokis erhalten, das sind die unbekannten Jäger die uns während eines Einsatzes angegriffen haben. Das ist im Grunde das Schiff unserer Feinde, man sollte echt niemanden mehr vertrauen, wenn es innerhalb der GTI eine Verschwörung gibt, dann gibt es vielleicht Leute von der falschen Seite auf diesem Schiff.
    Die Loki haben wir übrigens während des letzten Einsatzes auch erstmals geflogen, wir mussten eine schwer bewachte Station evakuieren und wichtige Kriegsmaterialen rausschiffen, diese Gelegenheit wollten sich Piraten nicht entgehen lassen, die sich mit Hilfe von falschen ID Codes die Fracht schnappen wollten. In meinen Augen gingen die da ziemlich stümperhaft zu Werke, denn die haben tatsächlich die selben IFF Codes der regulären Schiffe gehabt, die ebenfalls im Missionsgebiet waren. So war es natürlich ein leichtes rauszufinden, dass irgendwas nicht stimmt, als da zwei Schiffe mit dem selben Namen aufgetaucht sind. Wer weiß woher die Piraten diese IFF haben, der hat sie damit auf jedenfall übers Ohr gehauen. Aber dann ist es natürlich für uns um so besser, wenn sich die anderen Angelegenheiten ebenso einfach erledigen ließe, aber dafür müssen wir zweifellos etwas mehr tun.
    ### Personal Log Saved ###

    Gespielt wird der FreeSpace Port auf Version 3.3 mit den FSPort MediaVPs 3.6.13.
    http://fsport.hard-light.net

    Grundlage ist FreeSpace 2 SCP mit dem Inferno Build 3.6.14 und den MediaVPs 3.6.12
    http://www.hard-light.net/forums/index.php?topic=82648.0 - Build 3.6.14
    http://www.hard-light.net/forums/index.php?topic=70736.0 - MediaVPs 3.6.12