Im Feuer eingeschlossen? Festnahmen nach Inferno in Bangladesch

8 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Nach dem Großbrand in einer Textilfabrik in Bangladesch mit 110 Toten sind drei Manager der Fabrik festgenommen worden. Die Männer sollen den Arbeitern verboten haben, vor dem Inferno zu fliehen. In der Fabrik wurde vor allem Kleidung für westliche Firmen produziert. Menschenrechtler werfen westlichen Auftraggebern seit langem vor, sich nicht ernsthaft für sichere Arbeitsbedingungen in Billiglohnländern wie Bangladesch einzusetzen.

0 Kommentare