Am Rande des Atomkriegs: Kuba-Krise hielt die Welt in Atem

26 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Vor 50 Jahren standen die USA und die Sowjetunion am Rande eines Atomkriegs, der die Welt zu vernichten drohte. Die Stationierung sowjetischer Atomraketen in Kuba führte zu einem tagelangen Nervenkrieg, der durch Kommunikationspannen zwischen den Supermächten noch verschärft wurde. Geheimdokumente enthüllen, dass dem damaligen US-Präsidenten John F. Kennedy in der Kubakrise das Heft des Handelns mehrfach entglitt. Am Ende siegte die Angst beider Seiten vor einem Dritten Weltkrieg.

0 Kommentare