Notruf aus dem Urlaubsparadies

Auto Moto TV
15
12 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Ein streikendes Auto ist immer ein Ärgernis. Schlägt der Pannenteufel noch dazu im Ausland zu, ist das für viele der GAU schlechthin. Wer leistet wo, schnell und kompetent Hilfe? Wie lässt sich ein technisches Problem beschreiben, wenn man die Sprache des Urlaubslandes nicht oder nur für den „Hausgebrauch" beherrscht? Gut gewappnet ist man da beispielsweise mit einer ADAC PlusMitgliedschaft unterwegs. Der deutsche Autoclub hat europaweit und sogar in den USA Partnerstationen mit deutschsprachigen Experten, die mit den örtlichen Gegebenheiten bestens vertraut sind. Und auf sie wartet jede Menge Arbeit: Jährlich gingen bei den 15 Auslands-Notrufstationen des ADAC rund 600.000 Hilferufe von deutschen Urlaubern ein.

0 Kommentare