AIDAaura Cruise Days Hamburg 31.07.2010 Mareike Wehner www.Kreuzfahrt4you.de

Hubert Fella
41
43 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
AIDAaura online buchbar @ http://www.Kreuzfahrt4you.de Cruise Days Hamburg 31.07.2010 Mareike Wehner

Diese Veranstaltung macht süchtig wir hatten Mitarbeiter in Hamburg zum Cruise Day in Hamburg vom Reisebüro Fella TUI TRAVELSTAR Fella in Hammelburg Tel. 09732-2600 Bilder @ http://www.Fella.de
Eine halbe Million Besucher, davon mehr als 150.000 bei der Auslaufparade am Samstagabend, machten die Hamburg Cruise Days 2010 zu einem ganz besonderen Erlebnis

„Hamburg hat es wieder einmal geschafft, sich als schönste Stadt der Welt zu präsentierten", stellte Linda Zervakis ebenso begeistert wie treffend fest. Die Moderatorin des NDR Fernsehens berichtete in der gestrigen Live-Sendung von Bord des „Traumschiffs" Deutschland, Kollege Uwe Bahn schipperte mit einer Barkasse durch den Hafen, während Hinnerk Baumgarten die große Schiffsparade mit Gästen vom Dach des Hafen-Klubs aus kommentierte. Nebenan am Hafentor, auf der Bühne von NDR 90,3 intonierte der Hamburger Jung Achim Reichel mit Unterstützung der „Inseldeerns" maritimes Liedgut. Und oben versorgte ein Hubschrauber die Daheimgebliebenen mit faszinierenden Aufnahmen aus der Luft.

Mehr als 150.000 Menschen, die trotz dieses zweistündigen TV-Angebots von nah und fern in den Hamburger Hafen gekommen waren, werden die Anreise nicht bereut haben. So überwältigend, einmalig, emotional und zauberhaft hat sich der Hafen noch nie zuvor präsentiert. Ein Gänsehaut-Erlebnis, bei dem man dabei sein wollte. Gebannt verfolgten „Sehleute" beidseits der Elbe das magische Highlight dieser Hamburg Cruise Days 2010. Gegen 20 Uhr begannen sich die Kreuzfahrer Astor, AIDAaura, Deutschland, Mein Schiff und Columbus in genau dieser Reihenfolge für die große Auslaufparade zu formieren.

Um 21:30 Uhr setzte sich der maritime Verbund dann elbabwärts in Bewegung. Angeführt wurde die Parade vom Schlepper Fairplay VIII, es folgten das Dampfschiff Schaarhörn, der Lotsenschoner No.5 Elbe, die Barkentine Atlantis und der Windjammer Sedov, den Schluss bildete der weltgrößte seetüchtige Museumsfrachter, die Cap San Diego. Unzählige weitere Traditions- und Salonschiffe, Barkassen und Sportboote umschwirrten die schwimmenden Hauptdarsteller, parallel wurden vier Feuerwerke gezündet -- eines davon auf einer Schute vom Wasser aus. Viele tausend Menschen an Bord der Schiffe jubelten dem Publikum an Land zu und umgekehrt. Das alles im funkelnd blauen Schein des Blue Port von Lichtkünstler Michael Batz. Entstanden sind Bilder und Erinnerungen, die süchtig machen.

Am Sonntagmorgen machte als letzter Gast die AIDAluna an ihrem Liegeplatz in der HafenCity fest. Kurz danach verabschiedete sich die Deutschland, mit deren Ankunft die Veranstaltung am Freitagmorgen begonnen hatte. Den Tag über machten Street Comedians noch einmal auf amüsante Art die Hafenmeile unsicher, bei „Tüdel un Tampen" waren die letzten maritimen Schnäppchen zu ergattern, die Bühne von NDR 90,3, das Hamburg Cruise Days Village sowie die Ausstellungen in der Rathausdiele, der Europa Passage und im Hanse-Viertel luden zum stimmungsvollen Ausklang ein. Und als die AIDAluna die Hansestadt am Abend schließlich in Richtung Nordkap verließ, hieß es auch schon Abschied nehmen: Tschüss, Hamburg Cruise Days 2010!

Giata: 76785

0 Kommentare