Haftstrafe auf Bewährung für Michael Burat

Fred Kaier
32
1.780 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Das Landgericht Osnabrück hat am 17.2.2012 eine Haftstrafe auf Bewährung gegen den für seine Abofallen bekannten Michael Burat verhängt.

Michael Burat wurde zu einer Haftstrafe von 18 Monaten verurteilt, die aber zur Bewährung ausgesetzt wurde. Auch muss er 120.000 Euro an gemeinnützige Organisationen zahlen.

Rechtsanwalt Bernhard S. bekam 15 Monate Haftstrafe, ebenfalls zur Bewährung.

Zwei weitere Angeklagte wurde zu 7 Monaten auf Bewährung beziehungsweise einer Geldstrafe verurteilt.

Im Vorfeld der Urteilsverkündung hatte Anwalt Bernhard S. trotz des gestandenen 24-fachen Betrugs auf eine geringe Geldstrafe plädiert, weil er nach eigenem Bekunden befürchtet, bei einer Verhängung einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr oder mehr seine Zulassung als Rechtsanwalt zu verlieren.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

0 Kommentare