Advertising Console

    Fischer von Tripolis hoffen auf friedlichere Zeiten

    Erneut posten
    31 Aufrufe
    Vor der Revolution in Libyen war der Hafen von Tripolis ein großer Fisch-Umschlagplatz. Bewohner der libyschen Hauptstadt kauften hier ebenso ein wie Händler aus den Nachbarstaaten Tunesien und Ägypten. Die NATO-Bomben und die Kämpfe um die Stadt haben den Fischhandel in Tripolis jedoch fast zum Erliegen gebracht. Hunderte Familien, die vor der Vertreibung des langjährigen Machthabers Muammar el Gaddafi vom Fischhandel lebten, hoffen nun auf friedlichere Zeiten.