Advertising Console

    Thugga - Tunesien UNESCO-Liste des Weltkulturerbe.

    Riposta
    theworldoftravel2

    per theworldoftravel2

    9
    130 visualizzazioni
    Thugga (heute Dougga) war eine antike Stadt in der römischen Provinz Africa Proconsularis, im heutigen nördlichen Tunesien. Seit 1997 steht es auf der UNESCO-Liste des WeltkulturerbThugga heißt nach den steilen Felsen (numidisch: tukka), die die Stadt im Norden abschließen. Im 4. Jahrhundert v. Chr. wurde es als punische Stadt im Herrschaftsbereich Karthagos gegründet. Diodor erwähnt Thugga im Zusammenhang mit dem Eroberungszug des Griechen Agathokles von Syrakus im Jahr 305 v. Chr. Nach dem Untergang Karthagos 146 v. Chr. eroberte der numidische König Massinissa Thugga. Nach der Niederlage der Numider wurde Thugga 46 v. Chr. schließlich römisch. Thugga war rechtlich zuerst abhängig von der römischen Kolonie Karthago. In dieser Zeit wies Thugga eine Doppelverfassung auf. Während die numidischen Einwohner Thuggas in einer civitas zusammengeschlossen waren, bildeten die römischen Bürger den pagus Thuggensis. Unter Septimius Severus wurde Thugga municipium, 261 n. Chr. schließlich Kolonie. Auf ein spätantikes Bistum geht das Titularbistum Thugga der Katholischen Kirche zurück. Nach einer Blütezeit im 3. Jahrhundert begann schon im 4. Jahrhundert ein stetiger Niedergang der Stadt, die wohl einen großen Teil ihrer Bedeutung an das benachbarte Thubursicum Bure (Teboursouk) abtrat. Von 439 bis 533 gehörte Thugga zum Reich der Vandalen und wurde anschließend byzantinisch. Unter Justinian I. wurde auf dem Forum von Thugga eine Festung errichtet, von der Prokop in seiner Schrift de aedificiis berichtet. In der Folgezeit verlor Thugga seine städtische Bedeutung ganz und lebte als arabisches Dorf fort, bis das Dorf um die Mitte des 20. Jahrhunderts umgesiedelt wurde, um archäologische Ausgrabungen zu ermöglichen. Heute wird das antike Thugga von Archäologen des tunesischen Denkmalamtes in Kooperation mit den Universitäten Bordeaux und Freiburg im Breisgau erforscht. SOURCE ; WIKIPEDIA