Advertising Console

    Biertrinken für die Kunst: Berliner Schau endet gewollt im Chaos

    Erneut posten
    203 Aufrufe
    Ein Berg aus leeren Bierflaschen, Kartonresten und Scherben - das ist das gewollt chaotische Ergebnis einer Kunstinstallation in Berlin. Zwei Monate konnten Besucher auf die Bierpyramide des französischen Künstlers Cyprien Gaillard steigen und zehntausende Flaschen türkischen Efes-Biers leeren. Die Installation spielte auf die antiken Tempelanlagen von Ephesos in der heutigen Türkei an - Gaillard wollte Verfall und Bewahren in der Architektur versinnbildlichen.