Sylvin Rubinstein 2006 in der Roten Flora

aurorana3

von aurorana3

3
258 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
  • Playlisten
Am 30. April 2006 trat Sylvin Rubinstein in der Roten Flora in Hamburg Hamburg auf.
In einem Land, in dem der erste Bundeskanzler Konrad Adenauer schützend seine Hand über Adolf Eichmann hielt, konnte Sylvin Rubinstein für seinen - oftmals mit der Waffe in der Hand ausgetragenen - Kampf gegen den Nationalsozialismus keine offizielle Würdigung erwarten. Gewürdigt wurde er von dem polnischen Regisseur Marian Czura und dem Journalisten Kuno Kruse, die beide der Person Sylvin
Rubinstein und seiner Lebensgeschichte mit dem Dokumentarfilm "Er tanzte das Leben" und dem Buch "Dolores & Imperio" (Kiepenheuer & Witsch) zur verdienten gesellschaftlichen Erinnnerung verhalf. Der Kurzfilm aus der Roten Flora mit den freundlich genehmigten Filmzitaten aus dem Film von Marian Czura/Kuno Kruso möchte ebenso die Erinnerung an einem mutigen Menschen befördern, der sich dem Menschheitsverbrechen der Mehrzahl der Deutschen im Nazireich entgegen gestellt hat.
www.bellastoria.de

0 Kommentare