Advertising Console

    Strauss-Kahn gibt wegen Sex-Affäre IWF-Chefposten ab

    Erneut posten
    180 Aufrufe
    Der wegen Vorwürfen zu erzwungenem Sex mit einer Hotelangestellten inhaftierte IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn ist von seinem Amt zurückgetreten. Die Entscheidung erfülle ihn mit "unendlicher Traurigkeit", doch wolle er nun mit aller Kraft daran gehen, seine Unschuld zu beweisen, erklärte der 62-jährige Franzose. Der Anwalt des mutmaßlichen Opfers sagte, es habe keinen einvernehmlichen Sex zwischen seiner Mandantin und Strauss-Kahn gegeben.