Lars von Trier provoziert in Cannes mit Hitler-Äußerungen

723 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Er ist bekannt für seine Provokationen und seine verstörenden Filme. Doch mit seiner für Hitler bekundeten Sympathie dürfte der dänische Regisseur Lars von Trier beim Filmfest in Cannes zu weit gegangen sein. Wie geplant verläuft dagegen die Vorstellung des neuen Films von Jodie Foster und Mel Gibson. Und Jean-Paul Belmondo nimmt gerührt seine Goldene Ehren-Palme entgegen.

0 Kommentare