Illegaler Handel mit Suppenschildkröten floriert in Indonesien

99 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Naturschützer kämpfen für das Überleben der Suppenschildkröten in Indonesien. Die Meeresreptilien gelten als Delikatessen und sind deswegen zunehmend von Wilderei bedroht. In einer geschützten Gegend auf der Insel Java sorgen Aktivisten dafür, dass die Weibchen unbehelligt ihre Eier legen können. Doch die Nachfrage nach Eiern und Schildkrötenfleisch ist auf der Nachbarinsel Bali riesig, der illegale Handel floriert.

0 Kommentare