Advertising Console

    St. Lorenz Church Nuremberg 2010

    Reposter
    GCHcorp

    par GCHcorp

    32
    127 vues
    St. Lorenz is one of the most important medieval churches of the former free imperial city of Nuremberg. It is dedicated to Saint Lawrence. It was badly damaged during the Second World War and later rebuilt.
    The choir of the church, which is also called "St. Laurentius" in texts on Gothic Architecture, was started in 1445 by medieval master mason Konrad Roriczer.

    St. Lorenz ist ein gotischer Kirchenbau in Nürnberg. Die Lorenzkirche war die Pfarrkirche des südlich der Pegnitz gelegenen mittelalterlichen Siedlungskerns der ehemaligen freien Reichsstadt Nürnberg und bildet städtebaulich das Pendant zu der älteren Kirche St. Sebald im nördlichen Stadtteil. Baubeginn der dreischiffigen Basilika war um 1250, der spätgotische Hallenchor wurde 1477 vollendet. Patron der Kirche ist der Heilige Lorenz. Der im Zweiten Weltkrieg stark beschädigte Bau wurde nach altem Vorbild wieder aufgebaut.Zumindest der Vorgängerbau der Lorenzkirche, erwähnt in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts, war der bambergischen Oberpfarrei in Fürth unterstellt, während St. Sebald ursprünglich zu Poppenreuth gehörte. St. Lorenz konnte über das gesamte Mittelalter nie die Bedeutung der Schwesterkirche erreichen, wobei der Höhepunkt dieser Entwicklung 1425 mit der öffentlichen Heiligsprechung des schon seit zwei Jahrhunderten verehrten Lokalheiligen Sebald durch die Kurie erreicht war. Der heilige Laurentius, Patron der Lorenzkirche, bot nicht den gleichen Identifikationsraum, zumal man nicht über seinen Leichnam verfügte. So erklärt sich auch die im 15. Jahrhundert wachsende Verehrung des Heiligen Deocarus, Beichtvater Karls des Großen, dessen Reliquien seit 1316 in der Lorenzkirche aufbewahrt wurden. Über seinem 1436/37 gestifteten Altar ließ man, nachweislich aus den Mitteln Nürnberger Bürger, den spätgotischen Hallenchor im Osten der Kirche errichten.