Hamlet nach W. Shakespeare, Ophelias Teich

no_visage

von no_visage

0
348 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
17 min. Dokumentation der 100 min. Aufführung im Juni 2009
im Foyer des I.G. Farben-Hauses und vor der Eisenhower-Rotunde.

Eine Stückentwicklung von Stephan Seidel in Zusammenarbeit mit Studierenden der Goethe-Universität Frankfurt/M.

Hamlet vor dem I.G.-Farben-Haus: Der Dänenprinz kämpft sich durch die Schichtungen, die sich auf dem historischen Gelände abgelagert haben. Zwischen Irrenschloss, der I.G.-Farben-Konzernzentrale und dem Hauptquartier der US-Streitkräfte macht er sich auf die Suche nach dem Mörder seines Vaters. „Remember me!“ tönt es ihm entgegen, doch was soll er erinnern? Die Geister der Erinnerung sind uneins, der Auftrag ist diffus. Alzheimer ist ansteckend, aber im Vergessen lockt das Glück.

www.opheliasteich.de

Ein Projekt der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (Projektfonds Tanz der Künste) und der Goethe-Universität (Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft) mit Studierenden der Städelschule und der Hochschule für Gestaltung Offenbach.

0 Kommentare