Deutschland fördert erstmals aktiv Gas in Russland

241 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Der weltweit größte Gasförderer Gazprom und die deutsche BASF AG nehmen am 18. Dezember das Gasfeld Juschno Russkoje in Westsibirien in Betrieb.
Die BASF-Tochter Wintershall arbeitet seit den 1990er Jahren eng mit dem russischen Staatskonzern Gazprom zusammen. Gemeinsam wurde das Handelsunternehmen WINGAS gegründet, das sich jetzt vertraglich die Gaslieferungen aus Juschno Russkoje für die nächsten 30 Jahre gesichert hat. Durch diese Zusammenarbeit fördert erstmals ein deutscher Produzent aktiv Erdgas in Russland.
Das neue Gasfeld verfügt über Reserven von mehr als 600 Milliarden Kubikmetern Erdgas – das ist rund sechsmal so viel wie Deutschland pro Jahr an Erdgas benötigt.

0 Kommentare