Willst du all deine kürzlichen Suchen entfernen?

Alle kürzlichen Suchen werden gelöscht

Gefällt mir
Später ansehen
Teilen
Hinzufügen zu

Stricken lernen - drei Arten der Maschenentwicklung

vor 4 Jahren208 views

„Hallo ich bin Kostümschneiderin, heiße Sophie und werde Ihnen die -grundlagen des Strickens beibringen.

Wie macht man den Anfang für etwas Einfaches wie einen Schal zum Beispiel.
Dafür brauchen Sie Stricknadeln, Wolle, in verschiedenen Ausführungen.
Ich empfehle Ihnen zu Anfang mittlere Stricknadeln, zum Beispiel 6,5.

Ich werde Ihnen beibringen Maschen aufzuziehen, das ist der erste Schritt beim Stricken.

Also die einfachste Methode ist:
Wir machen einen kleinen Knoten, schieben die linke Nadel durch ihn durch, auf meinem rechten Zeigefinger mache ich eine Umdrehung mit der Wolle und schiebe diese neue Masche auf die Nadel.
Eine weitere Umdrehung und wieder auf die Nadel.
So fahren Sie fort, bis Sie die gewünschte Maschenzahl erreicht haben.

Hier haben wir zehn, sie sollen schön gleichmäßig sein.

Sobald diese Maschenbasis fertig ist, können Sie mit dem Stricken anfangen.

Sie müssen die rechte Stricknadel unter die erste Masche führen und dann eine Umdrehung mit dem Faden um die rechte Nadel herum machen, dann wieder unter die Masche mit der Nadel durchgehen und sie von der linken auf die rechte Nadel schieben.

Wir fahren fort: Drunter, eine Fadenumdregung der rechten Nadel, rechte Nadel aus der Masche nehmen, und die Masche rüberschieben.


Nun werde ich Ihnen eine andere Art der Maschenentwicklung zeigen:

Wir haben wieder einen Knoten und brauchen ungefähr einen Meter Wollfaden für hundert Maschen.

Hier geht es gleich mit dem Stricken los, ich nehme meinen Finger, umrunde ihn mit dem Faden, so dass eine Masche entsteht, Schiebe die Nadel durch sie hindurch, umrunde mit dem anderen Fadenende die Nadel, stülpe die Masche vom Finger auf die Nadel und ziehe den Faden an.

Und immer weiter so.

Hier haben wir den Vorteil engerer Maschen.

Wir können nun den herunterhängenden Faden vom Anfang abschneiden, und in die erste Maschenreihe einfädeln, so sieht man ihn im Nachhinein nicht mehr.


Es gibt noch eine dritte und komplizierte Art, Maschen aufzuziehen. Dabei brauchen wir zwei Nadeln. Ich mache also einen Knoten auf der linken Nadel, schiebe die rechte Nadel in die Masche hinein, umrunde sie mit dem Faden, komme mit der rechten Nadel wieder unter die Masche durch, ziehe etwas und hole mir die Masche mit der linken Nadel wieder. Nicht die Nadel loslassen und von Vorn anfangen. Und niemals die beiden Nadeln trennen, sie bleiben den ganzen Prozess über beisammen.

Also: Ich umrunde, komme unter der Masche hindurch mit der rechten Nadel, ziehe an, nehme die linke Nadel in die Masche hinein, und immer weiter.

Somit habe Ich Ihnen die drei verschiedenen Arten des Anfangs, also der Maschenentwicklung beigebracht. Also gehen Sie sich nun Stricknadeln und Wollfaden besorgen und wir sehen uns zu weiteren Erklärungen wieder.“
Der Herbst kommt; wie stricken wir einen Schal oder einen warmen Pulli? Hier sehen wir die Grundlagen vom Stricken von Sophie Testa, Kostümschneiderin. Erste Lektion: Wie fängt man Strickarbeit an: Maschenentwicklung drei verschiedener Arten. Sie dürfen wählen.

Dieses Video melden

Wähle ein Problem

Das Video einbetten

Stricken lernen - drei Arten der Maschenentwicklung
Automatische Wiedergabe
<iframe frameborder="0" width="480" height="270" src="//www.dailymotion.com/embed/video/x1lkf12" allowfullscreen allow="autoplay"></iframe>
Fügen Sie das Video zu Ihrer Website mit dem obigen Einbettungscode hinzu