Advertising Console

    Kalter Krieg am Küchentisch? Krim-Krise spaltet Familie

    Erneut posten
    1 447 Aufrufe
    Das geplante Referendum auf der Krim über eine Angliederung der ukrainischen Halbinsel mit ihrer mehrheitlich russischsprachigen Bevölkerung an Russland sorgt für Diskussionen - auch quer durch Familien. Der in der Krim-Regionalhauptstadt Simferopol studierende Dima Onoprienko und seine in Dschankoj lebende Mutter sind dafür, dass die Krim ukrainisch bleibt. Dima Onoprienkos Bruder und sein Vater sind dagegen pro-russisch.