Depressiv und ängstlich: Zehn Jahre nach den Madrider Anschlägen

104 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Auch zehn Jahre nach den Terroranschlägen auf Vorortzüge in Madrid mit 191 Toten denkt Adeniria Moreira jeden Tag an den Horror des 11. März 2004. Sie überlebte, verlor allerdings ihr Baby, mit dem sie im vierten Monat schwanger war. Seitdem leidet Adeniria Moreira an den psychischen Spätfolgen; sie ist noch immer in Therapie wegen Depressionen und Angstzuständen.

0 Kommentare