Warum ich mit der Handkamera filme (V2)

Probieren Sie unseren neuen Player aus
Franz Roth
16
26 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
  • Playlisten
Ein Bekenntnis zur Handkamera - An ihr scheiden sich die Geister wie an kaum etwas anderem im Bereich Film und Video. Lars von Trier hat sie zum Dogma erklärt und Jean Luc Godard hat mit ihr "À bout de souffle" (Außer Atem) gedreht. Andere verteufeln sie als unprofessionell, bezeichnen so gedrehte Filme als Kopfschmerz-Kino oder Schwindelanfalls-TV. Es ist ein "Philosophen-Streit" um ein filmisches Stilmittel und eine Ausdrucksmöglichkeit. Und um eine manchmal schlicht und ergreifende Notwendigkeit. Dann nämlich, wenn der Einsatz eines Statives nicht möglich, verboten oder sonstwas ist.

Ich bin - auch wenn ich sie nicht zum Dogma erhebe - bekennender Anhänger der Handkamera.

0 Kommentare