Wieder Ärger mit Vertretern von Bertelsmann

Fred Kaier
34
648 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Seit dem Jahr 2011 berichten Akte und wir von windigen Vertretern, die für den Bücherriesen "Bertelsmann (Media One)" teure Faksimili und Lexika verkaufen.

Nicht immer zur zufriedenheit der Kunden, wie wir in der Vergangenheit feststellen mussten. Nach einem Bericht im Jahre 2012 versprach Bertelsmann:

Bertelsmann bedauert das unseriöse Auftreten so mancher Aussendienstler und bezeichnet diese als “bedauerliche Einzelfälle”, man werde sich von diesen Mitarbeitern trennen.

Auch wenn Bertelsmann dies getan hat, so scheint es mit der Quallitätskontrolle was die Aussendienster betrifft- seitdem nicht weit her zu sein.

Im jüngsten Beitrag von Akte2013 wird ein Vetreter im Hause eines Kunden handgreiflich, versucht auf den Kameramann einzuschlagen, der Tonfrau die Kopfhörer zu entreissen, und schlägt den Journalisten auf dem Grundstück des Kunden.

Der Vertreter fährt danach wutentbrannt in seinem dicken Mercedes davon.

Da sollte doch die Firma Bertelsmann ihr Quallitätsmanagement überdenken und prüfen, ob der ein oder andere Aussendienstler, Kunden nicht etwa mit unsauberen Methoden zu einer Unterschrift drängt.

0 Kommentare