Börse Aktuell am Vormittag

4 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Die Themen des Tages an den weltweiten Handelsplätzen - von uns für Sie kompakt und kompetent aufbereitet. Erfahren Sie die News, die Hintergründe, Zahlen, Daten und Fakten.

In den USA haben es die Demokraten und Republikaner nicht geschafft, eine friedliche Lösung im US-Haushaltsstreit zu finden. Die Folge davon war am Dienstag der Shutdown. Regierungsbeamte gehen nun in den Zwangsurlaub und mehrere öffentliche Einrichtungen schließen ihre Pforten. Den DAX hat das Szenario allerdings nicht beeindruckt. Er steht mit 0,4 Prozent im Plus und bei 8.628 Punkten.
Das Geschäftsklima in Japan hat sich im dritten Quartal deutlich aufgehellt. Laut Tankan-Bericht stieg der Index, der die Lagebeurteilung der Unternehmen abbildet, auf 12 Punkte. Das ist der höchste Stand seit fast fünf Jahren. Ökonomen hatten im Vorfeld nur mit einem Anstieg auf acht Punkte gerechnet. IM Vorquartal notierte dfas Stimmungsbarometer nur bei vier Punkten.

Daimler will in Brasilien wieder Autos seiner Marke Mercedes Benz bauen. Entsprechende Berichte lokaler Medien wurden am Montag in Unternehmenskreisen in Brasilien bestätigt. Details will der Präsident von Mercedes-Benz do Brasil, Philipp Schiemer, bei einer Pressekonferenz in Sao Paulo bekannt geben. Brasilien ist der weltweit viertgrößte Automarkt. Auch Audi und BMW werden dort künftig produzieren.

Siemens hat Insidern zufolge ein Auge auf den griechischen Eisenbahn-Dienstleister Rosco geworfen. Der deutsche Konzern habe Interesse an dem Staatsunternehmen angemeldet, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Damit wäre Siemens der erste große Konzern aus Deutschland, der von dem Privatisierungsprogramm des angeschlagenen Euro-Landes profitieren will. Das berichtet das Handelsblatt in seiner Onlineausgabe.

0 Kommentare