Gefährliche Medikamentenknappheit in Syrien

Probieren Sie unseren neuen Player aus
17 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Infolge der anhaltenden Kämpfe in Syrien hat sich für die Bevölkerung die Versorgung auch mit Medikamenten verschlechtert. Die Menschen müssen mehr Geld für Arzneimittel ausgeben; oft müssen sie auf Schmuggelware zurückgreifen, deren Qualität nicht gesichert ist. Viele Fabriken im Land produzieren nicht mehr, weil sie durch Kämpfe beschädigt sind oder nicht an Rohstoffe kommen. Die Weltgesundheitsorganisation spricht von einer "sehr kritischen Situation".

0 Kommentare