Zorc rechnet mit Milde für Klopp: "Keine großen Konsequenzen"

Probieren Sie unseren neuen Player aus
41 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Sportdirektor Michael Zorc vom Bundesligisten Borussia Dortmund rechnet mit Milde der Europäischen Fußball-Union in der Beurteilung des Wutausbruchs von Trainer Jürgen Klopp am Mittwochabend beim SSC Neapel, schließlich habe er niemanden beleidigt.
O-Töne 1-6 Michael Zorc, Sportdirektor Borussia Dortmund:

- über den Auftritt der Dortmunder in Neapel ("Die 1:2-Niederlage geht in Ordnung.")

- über den Ausraster von Jürgen Klopp ("Er hat eingeräumt, dass er überreagiert hat ..., er ist da ja auch sehr selbstkritisch ..., Jürgen ist ein sehr emotionaler Mensch.")

- über eine mögliche Strafe für Jürgen Klopp ("Ich rechne mit keinen großen Konsequenzen, schließlich lag ja keine Beleidigung vor.")

- über eine Strafe nach dem Pyrotechnik-Einsatz der Dortmunder Fans ("Was wird uns erwarten? Ich nehme an eine saftige Geldstrafe.")

- über die erwartete Strafe für Roman Weidenfeller nach der roten Karte ("Ich hoffe und glaube, dass er mit einem Spiel davon kommt.")

- über das nächste Spiel in...

0 Kommentare