17.09.2013 - Börse Aktuell am Vormittag

Probieren Sie unseren neuen Player aus
127 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Die Themen des Tages an den weltweiten Handelsplätzen - von uns für Sie kompakt und kompetent aufbereitet. Erfahren Sie die News, die Hintergründe, Zahlen, Daten und Fakten.

Nach seinem neuen Allzeit-Hoch am Montag zieht sich der DAX am Dienstag etwas zurück. Dies liegt vermutlich an der anstehenden Sitzung der US-Notenbank FED. Am Mittwoch werden neben dem Leitzinsentscheid Aussagen zur weiteren Geldpolitik erwartet. Diese könnten dann richtungsweisend für den Markt sein.
Der europäische Automarkt tritt weiter auf der Stelle. Im Juli sind in der Europäischen Union zwar noch 5,0 Prozent mehr Autos verkauft worden, im August aber schon wieder 5,0 Prozent weniger. Der deutsche Markt entwickelt sich unterdurchschnittlich.

Schaeffler trennt sich von rund 8 Millionen Aktien von Continental. Das sind rund 4 Prozent der ausstehenden Conti-Aktien. Die Aktien sollten im Rahmen einer beschleunigten Platzierung angeboten werden. Die Erlöse aus der Aktienplatzierung will Schaeffler zum Schuldenabbau verwenden. Mit einem Anteil von insgesamt rund 46 Prozent bleibt Schaeffler Hauptaktionär.

Im festgefahrenen Kalistreit zwischen Weißrussland und Russland zeichnet sich eine Wende ab: Uralkali wäre bereit, erneut eine Vertriebspartnerschaft einzugehen mit Belaruskali. Uralkali war Ende Juli abrupt aus einem solchen Joint Venture mit Belarus ausgestiegen, um ungeachtet eines möglichen Preisverfalls mehr produzieren zu können. Der Ausstieg von Uralkali aus der Partnerschaft mit Belaruskali hatte die globalen Kalimärkte erschüttert und auch die Aktien des deutschen Produzenten K S stark unter Druck gesetzt.

0 Kommentare